FinanzBusiness

Adrienne Gormley verlässt N26

Nach einem knappen Jahr verlässt die Managerin das Berliner Fintech wieder. Dort soll nun Finanzchef Jan Kemper auch ihre Aufgaben als Chief Operating Officer übernehmen.

Finanzchef Jan Kemper übernimmt die Aufgaben von Adrienne Gormley. | Foto: N26

Bei der Berliner Smartphone-Bank N26 gibt es einen weiteren prominenten Abgang. Chief Operating Officer Adrienne Gormley wird das Fintech im April verlassen, "um sich neuen Herausforderungen zu stellen" wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet.

Gormley wird ihre Aufgaben an Finanzchef Jan Kemper übergeben, der künftig die Rollen des COO und des CFO auf sich vereinen soll. Kemper ist erst seit 2021 bei N26 an Bord.

N26 holt zwei Frauen in den Vorstand

N26 holt sich frisches Geld - und deckelt das Neugeschäft

Viele Wechsel in der Führungsriege

Im vergangen Jahr hatte N26 einige personelle Tiefschläge hinnehmen müssen. So wechselte Oliver Schreiber, bei N26 Head of Risk & Treasury, ausgerechnet zum Rivalen Revolut.

Oliver Schreiber verlässt N26 und geht zur Erzrivalin 

Revolut Bank ist jetzt auch in Deutschland aktiv

Auch DACH-Chef Georg Hauer verließ die Neobank in Richtung Hawk:AI.

Georg Hauer kehrt N26 den Rücken

Regtech Hawk:AI geht mit Hauer die internationale Expansion an 

Wie das britische Start-up-Magazin Sifted berichtet, soll der rege Mitarbeiterwechsel sich auch nicht allein auf die Führungsebene der Bank beschränken. So liege die durchschnittliche jährliche Personalfluktuation – also die Anzahl der Mitarbeiter, die im Verhältnis zu den Neueinstellungen gehen – zwischen 2020 und 2021 bei 40 bis 50 Prozent gelegen haben. In anderen Start-ups liegt diese Zahl eher bei 20 Prozent.

Neobank mit Problemen

Auch abseits der personellen Probleme, hatte N26 in den vergangenen Monaten mit einigen Rückschlägen zu kämpfen.

So zog sich die Berliner Neobank aus den USA und Großbritannien zurück. Zudem steht man hierzulande unter strenger Beobachtung der BaFin, die dem Fintech auch ein langsameres Wachstum und eine Verbesserung der Geldwäschekontrollen verordnet hat.

N26 wird jetzt von zwei Sonderbeauftragten der BaFin überwacht 

Wegen der verspäteten Abgabe von Verdachtsmeldungen musste N26 im Juni 2021 ein Bußgeld von 4,25 Mio. Euro zahlen.

N26 zahlt Millionenstrafe an die BaFin

Das steckt hinter der Rekordstrafe für N26  

Mehr von FinanzBusiness

Süddeutschlands größte Volksbank bekommt grünes Licht

Die Volksbanken Karlsruhe Baden-Baden und Pforzheim sowie die VR Bank Enz plus können ihre Dreierfusion wie geplant durchziehen. Der Vorstand der künftigen `Volksbank pur` wird nach Informationen von FinanzBusiness aus sechs Mitgliedern bestehen.

Die BaFin zwitschert jetzt

Auf Linkedin und auf Twitter sind die Finanzaufseher seit Kurzem vertreten. Inhaltlich geht es um Verbraucheraufklärung und darum, die Aufsichtsarbeit zu erklären - aber auch um Recruitmentzwecke.

PBB-Hauptversammlung billigt Dividendenerhöhung

Es ist nach Angaben des Instituts die höchste Dividende seit dem Börsengang im Jahr 2015. Das geplante Vorsteuerergebnis von 200 Mio. bis 220 Mio. Euro hatte Vorstandschef Andreas Arndt zuvor unter Vorbehalt bestätigt.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen