FinanzBusiness

Referentenentwurf ebnet Weg für elektronische Wertpapiere

Unter Experten wird derzeit ein Gesetzentwurf heftig diskutiert, der noch in dieser Legislaturperiode die Möglichkeit eröffnen soll, digitale Wertpapiere zu begeben. Banken und Fintechs könnten darin ganz neue Geschäftsmodelle finden.

Plenarsaal des Deutschen Bundestags (Symboldbild) | Foto: picture alliance

Seit Freitag (7. August) kursiert in Fachkreisen der Referentenentwurf zu elektronischen Wertpapieren. Am Wochenende wurde er bereits in Sozialen Netzwerken geleaked.

Der Vorschlag, der vom 23. Juli datiert, ist zwar noch nicht auf der Seite des Bundesfinanzministeriums veröffentlicht worden. Experten sind sich aber sicher, dass auch die finale Version kaum noch Änderungen mit sich bringen wird.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Leon Merx geht vom Mutter- zum Tochterunternehmen

Er wird künftig Co-Geschäftsführer bei Wallis, einer Innovationseinheit der Sparkassen-Finanzgruppe. Der API-Spezialist Wallis gehört zur Star Finanz, einem Unternehmen der Finanz-Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen