FinanzBusiness

Markus Wagner wird Vorstandsvertreter bei der Nispa

Die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe (Nispa) gibt dem 38-Jährigen mehr Verantwortung: Sind die Vorstände verhindert, kann er künftig für sie einspringen.

Markus Wagner, Vertreter des Vorstands | Foto: Nispa

Markus Wagner bekommt mehr Verantwortung bei der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe (Nispa). Das hat der Verwaltungsrat einstimmig bestätigt, wie aus einer Mitteilung der Sparkasse hervorgeht.

Der 38-Jährige darf damit einen der beiden Nispa-Vorstände, den Vorsitzenden Friedrich-Wilhelm Häfemeier und das Vorstandsmitglied Sascha Hübner, im Bedarfsfall vertreten, um die Funktionsfähigkeit des Vorstands jederzeit zu gewährleisten. Wagner ist der zweite Vorstandsvertreter der Nispa; seit 2016 hat Hagen Eberhardt, Bereichsleiter Marktfolge, diese Position ebenfalls inne.

Karrierestart bei der Nassauischen

Seine Karriere begann Markus Wagner 2003 bei der Nassauischen Sparkasse in Wiesbaden - zunächst als Azubi, nach seinem BWL-Studium wurde er dort Firmen- und Unternehmenskundenberater. Bevor er 2020 als Bereichsleiter Firmen- und Unternehmenskunden zur Nispa fand, war er als Marktbereichsleiter Firmenkunden bei der Kreissparkasse Weilburg tätig.

Wir kennen und schätzen Herrn Wagner als kompetente und weitsichtige Führungskraft und freuen uns auf die künftig noch engere Zusammenarbeit mit ihm.

Friedrich-Wilhelm Häfemeier, Vorstandsvorsitzender der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe

"Wir kennen und schätzen Herrn Wagner als kompetente und weitsichtige Führungskraft und freuen uns auf die künftig noch engere Zusammenarbeit mit ihm", kommentierte Häfemeier die Personalie.

Die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe ist in der Rangliste der Sparkassen 2020 auf Rang 133 und hatte 2020 eine Bilanzsumme von 3,4 Mio. Euro.

Mehr von FinanzBusiness

Miriam Breh wechselt in die Beraterbranche

Nach acht Jahren geht Breh bei VR Smart Finanz von Bord – bleibt aber beim Thema Kommunikation. Für die Beratungsboutique Asset übernimmt sie Mandate für Finanzdienstleister. Ihre Nachfolgerin bei VR Smart Finanz wird Annette Spiegel.

Neue Klarna-Bewertung fällt mager aus

Die Zeiten für das schwedische Fintech könnten sich ändern. Eine neue Finanzierungsrunde kommt zu einer dramatisch veränderten Bewertung des so hochgelobten Einhorns.

Lesen Sie auch

Mehr dazu