FinanzBusiness

Die ungewohnte Ruhe bei der Aareal Bank

Hohe Zustimmungsraten für die neuen Aufsichtsratsmitglieder und das überarbeitete Vorstandsvergütungssystem bei der virtuellen Hauptversammlung. Keine Kritik von Aktionären. Und: Bis 2025 soll die IT-Tochter Aareon noch profitabler werden.

Zentrale der Aareal Bank in Wiesbaden. | Foto: picture alliance/dpa | Boris Roessler

Das Gezerre der Finanzinvestoren um die Aareal Bank hat offenbar nun auch formell ein Ende. Die gestrige Hauptversammlung des Wiesbadener Immobilienfinanzierers jedenfalls fuhr in einem vergleichsweise sehr ruhigen Fahrwasser. Nicht zuletzt wohl deshalb, weil die Aktionäre mit dem Angebotspreis des neuen Hauptaktionärs Atlantic Bidco von 33 Euro vollauf zufrieden zu sein schienen. Das war bei der ersten Offerte von 29 Euro pro Papier noch nicht der Fall.

Atlantic BidCo wird jetzt Mehrheitseigentümerin bei der Aareal Bank

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen