FinanzBusiness

BNP Paribas Real Estate spürt Aufwind im deutschen Hotelmarkt

Im Spätsommer lagen die Übernachtungszahlen auf dem Niveau von 2019. Die Investitionssumme hat sich 2021 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Die Entwicklung im Winter ist allerdings unklar.

Alexander Trobitz, Head of Hotel Services BNP Paribas Real Estate. | Foto: BNP Paribas Real Estate.

In Deutschland haben sich die monatlichen Übernachtungszahlen im Jahresverlauf 2021 wieder dem Niveau des Jahres 2019 angegelichen. Das hat eine Auswertung von BNP Paribas Real Estate ergeben. Demnach hätten die Zahlen im August und September fast gleichauf gelegen.

Die durchschnittliche Zimmerauslastungsquote von Stadthotels habe im Jahresverlauf 2021 spürbar angezogen - seit April durchweg oberhalb der Vorjahreswerte. Gleichwohl könnte der Winter wieder deutlich durch die Einschränkungen der Corona-Krise geprägt sein, teilte die französische Immobilienbank mit.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

EZB-Bankenaufsicht startet Klimastresstest

Inwieweit können die Banken der Eurozone mit finanziellen und wirtschaftlichen Schocks umgehen, die aus Klimarisiken erwachsen können? Diese Frage wird die Europäische Zentralbank (EZB) beim diesjährigen Stresstest untersuchen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob