Im zweiten Anlauf gelingt Unterzeichnung des Sparkassen-Mergers in Bayern

Die Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen und die Sparkasse Oberland haben sich geeinigt und fusionieren am 1. Juni 2022. Der Präsident des Sparkassenverbands Bayern, Ulrich Reuter, begrüßt die Entscheidung.
Ulrich Reuter, Präsident des Sparkassenverbands Bayern | Foto: Sparkassenverband Bayern
Ulrich Reuter, Präsident des Sparkassenverbands Bayern | Foto: Sparkassenverband Bayern

Die Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen und die Sparkasse Oberland haben einen Fusionsvertrag zum 1. Juni 2022 unterzeichnet, meldet der Sparkassenverband Bayern. Nachdem im Vorfeld alle Gremien einstimmig für den Zusammenschluss gestimmt hatten, kann jetzt der Fahrplan für die Fusion erstellt werden. Im Jahr 2016 war der erste Anlauf für Fusionsgespräche noch gescheitert.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Postbank-Filiale in Freiburg | Foto: picture alliance / ROPI | Antonio Pisacreta

    Postbank rüstet 120 Filialen digital auf

    Lesen Sie auch