EZB hebt Dividendenstopp für Banken auf - aber nur teilweise

Die Aufseher der Notenbank knüpfen etwaige Ausschüttungen an strenge Auflagen. Die Regelung soll vorerst bis zum Herbst kommenden Jahres gelten. Auch bei Bonus-Zahlungen wird starke Zurückhaltung angemahnt.
Die Europäische Zentralbank in Frankfurt. | Foto: picture alliance / Daniel Kubirski | Daniel Kubirski
Die Europäische Zentralbank in Frankfurt. | Foto: picture alliance / Daniel Kubirski | Daniel Kubirski

Die Europäische Zentralbank (EZB) rückt davon ab, Banken, die ihrer Aufsicht unterstehen, die Zahlung von Dividenden zu untersagen. Gleichwohl sind etwaige Ausschüttungen an strenge Auflagen geknüpft und in ihrer Höhe limitiert. Grundsätzlich empfiehlt die EZB auch, weiterhin auf Dividenden zu verzichten - vorerst bis zum 30. September kommenden Jahres.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Lesen Sie auch