FinanzBusiness

Bundestag hört Experten zum EZB-Urteil

Die Sachverständigen zeigen unterschiedliche Lösungswege auf. Am Donnerstag werden Ausschüsse des Bundestags weiter beraten.

Foto: picture alliance / Daniel Kalker

Der Deutsche Bundestag hat am 25. Mai Experten zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts über das Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) befragt. Die Sachverständigen übten in der öffentlichen Anhörung des Europaausschusses heftige Kritik an dem Richterspruch.

Die Karlsruher Richter hatten unter anderem gefordert, dass Bundestag und Bundesregierung auf eine Prüfung der Verhältnismäßigkeit der Anleihekäufe durch den EZB-Rat hinwirken müssten. Passiere das nicht, dürfe sich die Bundesbank nicht länger an dem Kaufprogramm beteiligen.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Die BaFin zwitschert jetzt

Auf Linkedin und auf Twitter sind die Finanzaufseher seit Kurzem vertreten. Inhaltlich geht es um Verbraucheraufklärung und darum, die Aufsichtsarbeit zu erklären - aber auch um Recruitmentzwecke.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen