FinanzBusiness

Hufeld und Roegele könnten noch bis ins Frühjahr bei BaFin im Amt bleiben

Zwar hatte das Bundesfinanzministerium als Dienstherr am Freitag eine personelle Neuaufstellung mitgeteilt. Bis zum Austrittsdatum von Präsident und Vizepräsidentin vergehen noch Monate, wie FinanzBusiness erfuhr.

Felix Hufeld (rechts), Präsident der Bafin, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, spricht bei der Jahres-Pressekonferenz der Bundesbehörde im Mai 2019. Neben Elisabeth Roegele, Vizepräsidentin, und Thorsten Pötzsch, Exekutivdirektor Abwicklung. | Foto: picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst

Die "personelle Neuaufstellung" an der Spitze der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) könnte sich noch etwas hinziehen. Obwohl am Freitag die Rücktritte sowohl von Präsident Felix Hufeld als auch von Vizepräsidentin Elisabeth Roegele öffentlich wurden, hat das keine unmittelbaren Konsequenzen.

Denn wie FinanzBusiness von einer Sprecherin der Behörde erfuhr, ist das Austrittsdatum von Hufeld erst der 1. April und von Roegele der 1. Mai 2021.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen