FinanzBusiness

EZB-Bankenaufsicht benennt Linette Field und Mario Quagliariello als Direktoren

Die Positionen wurden im Rahmen der Reorganisation des Single Supervisory Mechanism (SSM) neu von der Notenbank geschaffen.

Haupteingang der Europäischen Zentralbank in Frankfurt. | Foto: picture alliance / Daniel Kalke

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat zwei neue Direktoren für die EZB-Bankenaufsicht benannt, wie sie mitteilte.

Zwei neue Positionen für SSM-Direktorat

Linette Field wird Director General On-Site & Internal Model Inspections. Diese Position wurde im Rahmen der Reorganisation des Single Supervisory Mechanism (SSM) Ende Oktober neu geschaffen. In ihrer neuen Funktion als Generaldirektorin wird Field alle Funktionen leiten, die mit der Planung und Durchführung von Aufsichtstätigkeiten vor Ort zusammenhängen: einschließlich Inspektionen, interne Modelluntersuchungen und Überprüfungen der Vermögensqualität.

Mario Quagliariello wurde zum Director Supervisory Strategy and Risk ernannt. Als Direktor der neu geschaffenen Direktion "Aufsichtsstrategie und Risiko" wird er die Funktionen einer Risikoaufsichtsbehörde leiten und die strategische Planung und Prioritätensetzung für die EZB-Bankenaufsicht steuern, heißt es von der EZB.

Ihm sind künftig drei Abteilungen und das Büro für strategische Planung unterstellt. Dabei soll Quagliariello die Rolle der neuen SSM-Direktion festlegen und enge Zusammenarbeit mit den anderen Geschäftsbereichen der EZB-Bankenaufsicht pflegen.

Field wird ihre Position zum 1. Januar 2021 antreten, Quagliariello zum 1. Mai 2021.

Field ist "Eigengewächs", Quagliariello kommt von der EBA

Field ist momentan Deputy Director General im Direktorat "General Horizontal Line Supervision" und seit Gründung der EZB-Bankenaufsicht 2014 in dieser Rolle tätig. Zuvor arbeitete sie für die Banco de España und die Bank of England, ebenfalls als Aufseherin. Sie hält einen Abschluss in Europäischen Finanzen und Rechnungslegung der Leeds Metropolitan University.

Quagliariello arbeitet derzeit als Direktor für Volkswirtschaftliche Analyse und Statistik bei der European Banking Authority (EBA). Vor seiner aktuellen Position war er fast sieben Jahre lang für die EBA am Standort London als Principal Bank Sector Analyst und Leiter der Abteilung für Risikoanalyse tätig. Davor war er zwölf Jahre lang bei der Banca d'Italia im Bereich Banking and Financial Supervision, zuletzt als Senior Economist. Er hält einen PhD in Economics von der University of York.

(aktualisiert Termin für Antrittsbeginn von Mario Quagliariello auf Basis einer EZB-Mitteilung)

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob