FinanzBusiness

Bankenverbände haben konkrete Vorstellungen zu digitalem Zentralbankgeld

Der BdB sieht im Vorantreiben der EZB zur Einführung des digitalen Euro einen wichtigen Schritt. Deutsche Bankenverbände verweisen jedoch auch auf die Bedeutung der exakten Ausgestaltung und die nötige Einbindung der Banken im weiteren Prozess.

Andreas Krautscheid, Hauptgeschäftsführer, Bundesverband deutscher Banken | Foto: Bundesverband deutscher Banken

Die deutschen Bankenverbände stehen einer möglichen Einführung des digitalen Euro grundsätzlich positiv gegenüber. Einzelne Verbände hatten bereits in der Vergangenheit zu digitalem Zentralbankgeld im Allgemeinen Stellung bezogen.

Der erste Anlauf beim digitalen Euro muss sitzen, ansonsten setzen wir die europäische Souveränität in Sachen digitale Währung aufs Spiel.

Andreas Krautscheid, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken (BdB)

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Leon Merx geht vom Mutter- zum Tochterunternehmen

Er wird künftig Co-Geschäftsführer bei Wallis, einer Innovationseinheit der Sparkassen-Finanzgruppe. Der API-Spezialist Wallis gehört zur Star Finanz, einem Unternehmen der Finanz-Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen