Das erwarten Bankenverbände von der deutschen Ratpräsidentschaft

Die Bankenverbände haben exakte Vorstellungen davon, was in den kommenden sechs Monaten ab Juli passieren soll.

Der Bundestag in Berlin. | Foto: Colourbox

Am 1. Juli übernimmt Deutschland turnusgemäß die EU-Ratspräsidentschaft. Erklärtes Ziel ist es, die Corona-Krise zu überwinden - was aus Sicht der Bankenverbände aber ohne einen starken Finanzmarkt kaum gehen wird.

Regularien sollen auf den Prüfstand

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo