FinanzBusiness

Lars Pecoroni wechselt von Blackrock zur Capital Group

Die US-Investmentgesellschaft kann den ehemaligen Deutsch-Banker für das deutsche Team der Finanzintermediäre gewinnen.

Lars Pecoroni | Foto: Capital Group

Wie von den beiden Vertriebsleitern Karolyn Krekic und Matthias Mohr anvisiert, wächst das Deutschlandteam der Capital Group weiter: Lars Pecoroni wechselt von Blackrock zur US-Investmentgesellschaft. Er wird, genau wie Johannes Böhme, Teil des Teams für Finanzintermediäre. Zudem konnte vor Kurzem Manuel Ebner für das institutionelle Vertriebsteam gewonnen werden.

Johannes Böhme wechselt von Oddo BHF zur Capital Group

"Deutschland ist ein Kernmarkt, auf dem wir die Marke Capital Group unbedingt weiter etablieren wollen. Mit der Verstärkung unseres lokalen Vertriebsteams durch erfahrene Neuzugänge wie Lars Pecoroni bleiben wir trotz der Pandemie auf Kurs", sagte Mohr in einer Mitteilung.

Mit der Verstärkung unseres lokalen Vertriebsteams durch erfahrene Neuzugänge wie Lars Pecoroni bleiben wir trotz der Pandemie auf Kurs.

Matthias Mohr, Managing Director für Finanzintermediäre in Deutschland und Österreich, Capital Group

25 Jahre bei der Deutschen Bank

Pecoroni war zuletzt Director für den Wealth-Vertrieb in den Regionen Mitte, Süd-Westen, Westen und Nord-Westen von Blackrock Deutschland zuständig. Insgesamt war er laut seinem Linkedin-Profil seit 2014 für den größten Vermögensverwalter der Welt zuständig.

Zuvor war er seit 1989 über 25 Jahre bei der Deutschen Bank, zuletzt als Marktbereichsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung Württemberg.

"Wir freuen uns, dass wir mit Lars Pecoroni einen weiteren sehr erfahrenen Vertriebsexperten für unser Team gewinnen konnten", sagte Krekic in einer Mitteilung anlässlich Pecoronis Bestellung.

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank kann weibliche IT-Kräfte für sich gewinnen

Marion Eberle-Herrmann, Bereichsvorständin der Commerzbank, will mit ihrem Linkedin-Beitrag neue Kolleginnen anlocken, denn sie ist überzeugt: IT ist nicht nur was für Männer. Der Aufruf scheint Früchte zu tragen, erfuhr FinanzBusiness.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen