FinanzBusiness

Patrick Bruns wechselt von der HVB zu Habbel, Pohlig & Partner

Der 36-Jährige kommt von der Unicredit-Tochter Hypovereinsbank (HVB). Dort war er zuvor Direktor im Bereich Private Banking Rhein-Main. HPP-Geschäftsführer Oliver Voigt erläutert FinanzBusiness die aktuelle Wachstumsstrategie.

Patrick Bruns | Foto: Habbel, Pohlig & Partner

Der unabhängige Vermögensverwalter Habbel, Pohlig & Partner (HPP) hat einen ehemaligen Unicredit-Banker abgeworben: Patrick Bruns ist seit Anfang April im Kundenberaterteam, wie HPP aus Wiesbaden mitteilte.

Zuvor war Bruns seit 2019 Direktor Kundenbetreuung des Wealth Management Rhein-Main bei der UniCredit-Tochter HVB. In früheren Positionen war er als Direktor im Bereich Private Banking Rhein-Main sowie Leiter der HVB-Filiale in Wiesbaden tätig.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Solarisbank bekommt Kapitalspritze

Bestandsinvestoren sollen noch einmal 40 Mio. Euro in den Banking-as-a-Service-Anbieter gesteckt haben. Während der angestrebte IPO im aktuellen Marktumfeld immer unwahrscheinlicher wird, sind laut Presseberichten nun auch Private-Equity-Investoren an dem Fintech interessiert.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten