FinanzBusiness

HSBC-Manager Alexander Mutter geht zu Taulia

Alexander Mutter hat in Großbanken Karriere gemacht, war zuletzt bei HSBC und wechselt nun zum Fintech Taulia. Sein Auftrag: Er soll die internationale Expansion voranbringen. 

Mr. Expansion: Alexander Mutter, neuer Managing Director of Capital Markets | Foto: Taulia

Von der DZ Bank zur Citigroup zu ABN Amro, der Deutschen Bank und zu HSBC: Knapp drei Jahrzehnte war Alexander Mutter in der Welt der Großbanken fest verankert, jetzt macht er sich von ihr los und wechselt zu Taulia. Von Frankfurt aus soll er als Managing Director of Capital Markets künftig die internationale Expansion des US-Fintechs steuern.

"Es ist eine großartige Zeit bei Taulia einzusteigen, weil das Unternehmen und die Lieferketten-Industrie exponentiell wachsen", erklärt Mutter in einer Mitteilung. "Ich freue mich auf den Aufbau neuer Partnerschaften und Allianzen."

Finanzierungslösungen für die Lieferkette

Mutter war zuletzt, seit Juli 2015, bei der HSBC unter Vertrag. Erst vor gut einem Jahr wurde er zum Global Head of Product Proposition, Structured Trade Finance, Global Trade & Receivables Finance befördert.

Er hat auf allen Gebieten, für die sich Taulia interessiert, langjährige Erfahrungen: Das Fintech mit Hauptsitz in San Francisco konzentriert sich auf Working Capital, also auf Finanzierungslösungen im Supply Chain-Umfeld. Weltweit nutzen aktuell rund zwei Millionen Unternehmen die Dienste des Unternehmens, darunter auch Konzerne wie Airbus, Nissan und Vodafone.

Mehr von FinanzBusiness

Fusion der Landesbausparkassen im Süden kommt

Das grün-schwarze Kabinett in Stuttgart hat den Weg frei gemacht für die Verschmelzung der zwei süddeutschen Landesbausparkassen. Für das Zustandekommen der größten öffentlich-rechtliche Bausparkasse soll ein Staatsvertrag abgeschlossen werden.

Elke König gibt den SRB-Vorsitz ab

Der Franzose Dominique Laboureix folgt auf die ehemalige BaFin-Chefin, die seit 2015 an der Spitze des Abwicklungsfonds für notleidende Banken in der EU steht. Ihr Mandat konnte nicht verlängert werden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten