FinanzBusiness

Die Deutsche Bank steigt bei Traxpay ein

Mit der Deutschen Bank hat das Frankfurter Fintech einen wichtigen strategischen Investor gefunden. Nun sollen weitere Partner in Europa folgen.

Traxpay-Gründer und CEO Markus Rupprecht | Foto: Quele: Traxpay

Das Fintech Traxpay hat einen neuen Gesellschafter: Die Deutsche Bank steigt nach einer Finanzierungsrunde mit unter zehn Prozent bei den Frankfurtern ein, wie FinanzBusiness erfuhr. Wie viel Geld Deutschlands größte Bank dafür bei dem Start-up investiert, ist nicht bekannt.

Die Deutsche Bank erweitert mit dem Einstieg ihr Angebot für Lieferantenfinanzierungen (Supply Chain Finance) auf Basis der Plattformtechnologie von Traxpay, heißt es in einer Mitteilung vom Freitag (24. Juli). Traxpay wurde bereits 2009 gegründet, hatte sich aber zunächst auf B2B-Zahlungslösungen fokussiert.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Niiio hält an Prognose für 2022 fest

Die Software-as-a-Service-Plattform für Asset und Wealth Management hat die Übernahmen von Patronas und Fixhub verarbeitet und will im laufenden Jahr ein ausgeglichenes bis leicht positives konsolidiertes EBITDA schaffen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen