FinanzBusiness

Corona-Krise sorgt für Stimmungseinbruch bei Immobilienfinanzierern - Bericht

Abnehmendes Neugeschäft und steigende Refinanzierungsaufschläge erwartet

Foto: picture alliance/Norbert Schmidt

Bei den deutschen Immobilienfinanzierern herrscht sehr schlechte Stimmung. Das BF.Quartalsbarometer, für das 110 Kreditexperten in Banken und anderen Finanzierern vom 30. März bis 10. April befragt wurden, brach auf – 15,24 (Vorquartal – 3,81) Punkte ein. Das sei ein Rekordtief, berichtet die Börsen-Zeitung am Donnerstag.

Abnehmendes Neugeschäft

Mehr als die Hälfte der Befragten erwartet ein abnehmendes Neugeschäft, und 83 % erwarten steigende Refinanzierungsaufschläge.

Mehr von FinanzBusiness

NordLB rutscht wohl in die roten Zahlen

CEO Jörg Frischholz hatte noch im März für 2022 ein ”deutlich” besseres Ergebnis als 2021 angekündigt. Insidern zufolge belasten steigende Zinsen am Kapitalmarkt das Geschäft.

SEB verstärkt die deutsche Führungsmannschaft

Thilo Zimmermann übernimmt die Leitung der Bereiche Investmentbanking und Private Wealth Management & Family Office für die DACH-Region bei SEB in Deutschland. Bislang führt der Deutschland-CEO die Abteilungen kommissarisch.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen