FinanzBusiness

Trade Republic verschluckt sich an Gamestop & Co.

Bei dem Neobroker brach die IT zusammen. Grund dafür ist das extrem hohe Handelsaufkommen mit Titeln wie Gamestop, AMC Entertainment und BlackBerry. Nun hilft ein zweiter Dienstleister das Problem in den Griff zu kriegen, wie FinanzBusiness erfuhr. Den Handel mit den Titeln setzte das Fintech am Abend aus.

Smartphone mit dem "Gamestop"-Logo vor dem Hintergrund des "Reddit"-Logos | Foto: picture alliance / AA | Hakan Nural

(Aktualisiert: Schreiben von Trade Republic an die Kunden)

"Der Handel ist über unsere App aktuell nur eingeschränkt möglich. Wir arbeiten bereits an einer schnellen Lösung und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. Wir informieren Euch umgehend hier über Twitter, sobald es Neuigkeiten gibt", schreibt TradeRepublic am Donnerstagvormittag auf ihrem TwitterAcount.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob