FinanzBusiness

Finom möchte das Leben von 36 Millionen europäischen Unternehmern und Freelancern verändern

Das Fintech Finom geht heute in Deutschland an den Start und bietet eine B2B-Finanzplattform an, die Buchhaltungs-, Finanzverwaltungs- und Bankfunktionen miteinander verbindet. Die Lizenz kommt - mal wieder - von der Solarisbank.

Internetauftritt von Finom | Foto: Finom

Mit Finom ist Deutschland ab heute um ein Fintech reicher. Das Start-up mit Hauptsitz in Amsterdam bietet eine B2B-Finanzplattform an, die Buchhaltungs-, Finanzverwaltungs- und Bankfunktionen miteinander verbindet. Finom richtet sich hauptsächlich an early stage Start-ups, KMUs und Freelancer.

Finom kommt Ende 2020 nach Deutschland 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob