FinanzBusiness

Fintechs versus Banken war gestern

Etablierte Finanzinstitute kooperieren immer enger mit Fintechs. Die Zusammenarbeit ist für Banken eine große Chance - wenn sie die Startups als gleichberechtigte Partner betrachten.

Wenn Banken Fintechs unterstützen, lohnt sich das in der Regel für beide Seiten. (Symbolbild) | Foto: picture alliance/chromorange

Ein schneller Wisch über den Bildschirm und schon hat die Smartphone-Kamera die Überweisung gescannt und die IBAN ins Banking-System übernommen - vollautomatisch und innerhalb von Sekunden. Dass Bankkunden Überweisungen nicht mehr umständlich per Hand in die Online-Banking-Maske eintippen müssen, haben sie einer Technologie der Gini GmbH zu verdanken.

Das Fintech aus München hat eine Art Fotoüberweisung entwickelt, die inzwischen zum Standard im deutschen Mobile Banking avanciert ist. Millionen von Bankgeschäften wickeln die Bundesbürger jeden Tag auf diese Weise ab. Zu den Kunden von Gini zählen Branchengrößen wie die Commerzbank AG, die ING-DiBa AG, die Deutsche Kreditbank AG sowie zahlreiche Sparkassen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Berliner Volksbank bekommt einen neuen Aufsichtsratschef

An die Spitze des Kontrollgremiums rückt Tobias Weber, Geschäftsführer der Firmengruppe City Clean. Sein Vorgänger Stephan Schwarz hatte das Amt nach seiner Wahl zum neuen Wirtschaftssenator Berlins im Dezember niedergelegt.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob