FinanzBusiness

Checkout sichert sich Milliardenfinanzierung für den US-Markt

Der Zahlungsdienstleister erhält eine Mrd. Dollar in einer Serie-D-Runde. Das Geld soll vor allem in den Ausbau des Geschäfts in Übersee fließen.

Guillaume Pousaz, Gründer und CEO von Checkout. | Foto: Checkout

Der Zahlungsdienstleister Checkout bringt eine Serie-D-Finanzierungsrunde im Wert von 1 Mrd. Dollar zum Abschluss. Damit erreicht das Fintech nach eigenen Angaben eine Bewertung von 40 Mrd. Dollar.

"Im Kern helfen wir Händlern dabei, die Komplexität des weltweiten Geldverkehrs zu bewältigen, unabhängig davon, ob sie in Fiat-Währung arbeiten oder Web3 und die Blockchain nutzen", sagt Guillaume Pousaz, Gründer und CEO von Checkout. Das Geld soll dem Unternehmen zufolge in den Ausbau des US-Geschäfts fließen, außerdem in die Produktentwicklung.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

EZB-Bankenaufsicht startet Klimastresstest

Inwieweit können die Banken der Eurozone mit finanziellen und wirtschaftlichen Schocks umgehen, die aus Klimarisiken erwachsen können? Diese Frage wird die Europäische Zentralbank (EZB) beim diesjährigen Stresstest untersuchen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob