FinanzBusiness

Hanno Berger in der Schweiz festgenommen

Der seit neun Jahren in der Schweiz lebende Steueranwalt ist am Freitag in der Schweiz verhaftet worden, berichtet das Handelsblatt. Berger gilt als Schlüsselfigur im Skandal um die Cum-Ex-Geschäfte.

Ein Rechtsanwalt des Hauptbeschuldigten Hanno Berger hält vor dem Prozessauftakt um «Cum-Ex»-Aktiendeals im Gerichtssaal im März 2021 eine Akte mit der Aufschrift «Dr. Berger» in der Hand. | Foto: picture alliance/dpa | Boris Roessler

Hanno Berger ist am Freitag in der Schweiz festgenommen worden, berichtet das Handelsblatt. Nach Informationen der Zeitung befindet sich der 70-Jährige im Gewahrsam der Schweizer Justiz.

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt bestätigte die Festnahme. "Wir haben eine entsprechende Mitteilung der Schweizer Justiz bekommen", sagte ein Behördensprecher dem Handelsblatt. Der bekannte Steueranwalt Hanno Berger hatte bislang seine Beteiligung an einem Strafverfahren in Wiesbaden vermieden und sämtliche Anschuldigungen von sich gewiesen.

Berger in Auslieferungshaft

Derzeit befinde sich Berger in Auslieferungshaft, dort finde eine gesundheitliche Prüfung statt, so das Handelsblatt. Im Februar hatte Berger zu FinanzBusiness gesagt: "Notfalls werde ich auch bis vor den Europäischen Gerichtshof ziehen." Er gehe davon aus, dass der EuGH die europäische Finalitätsrichtlinie berücksichtige.

Es geht nur noch darum, dass der Staat gewinnen muss, sagt Hanno Berger  

Mehr von FinanzBusiness

Die spannendsten Personalwechsel im Mai 2022

Mehrere Fintechs planen einen massiven Stellenabbau - und Stühle werden auch bei den klassischen Banken gerückt: Der Vorstand einer großen Bausparkasse stellt sich neu auf, der BVR setzt auf Sparkassen-Know-how und die LBBW erhöht ihren Frauenanteil.

SEB verstärkt die deutsche Führungsmannschaft

Thilo Zimmermann übernimmt die Leitung der Bereiche Investmentbanking und Private Wealth Management & Family Office für die DACH-Region bei SEB in Deutschland. Bislang führt der Deutschland-CEO die Abteilungen kommissarisch.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen