FinanzBusiness

Internationales Bankhaus Bodensee verfehlt Ertragsziel für 2020

Betriebsergebnis vor Steuern im Vergleich zu 2019 stark rückläufig. Geldhaus sieht sich trotzdem auf Kurs.

Logo der IBB | Foto: Internationales Bankhaus Bodensee AG

Das Internationale Bankhaus Bodensee (IBB) hat im Geschäftsjahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen müssen.

Das Betriebsergebnis vor Steuern lag bei 15,8 Millionen Euro. Das entsprach einem Rückgang um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damals hatte die Bank noch genau 20 Millionen Euro erwirtschaftet – ein Rekordergebnis.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen