FinanzBusiness

Fintechs wollen mit Kartendesign Zahlungsschmerz lindern

Sie sind durchsichtig, aus Holz oder leuchten im Dunkeln: Kredit- oder Debitkarten von Fintechs fallen gerne mal mit außergewöhnlichen Designs auf. FinanzBusiness hat mit vier Wirtschaftswissenschaftlern darüber gesprochen, was hinter dieser Marketing-Methode steckt.

Debitkarte aus Holz der Tomorrow Bank | Foto: Tomorrow Bank

Eine Debitkarte, die im Dunkeln leuchtet, aus Holz oder Metall besteht oder durchsichtig ist - Fintechs wie Revolut, Tomorrow oder N26 fallen auf mit ungewöhnlichen Kartendesigns. Und das, obwohl die Zeiten, in denen Geschäftsleute mit schwarzen oder goldenen Kreditkarten auffallen konnten, längst vorbei sind.

Geht es noch nachhaltiger? 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Verdi fordert 4,5 Prozent mehr Lohn für Bankangestellte

Die Dienstleistungsgewerkschaft richtet im Wesentlichen gleichlautende Erwartungen an die privaten und öffentlichen Banken. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen. Auch Regelungen zu mehr Home-Office stehen auf der Verhandlungsliste.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen