FinanzBusiness

Mercedes-Benz Bank kann Vertragsbestand stabil halten

Die Universalbank der Daimler AG hat die Rückgänge auf dem Fahrzeugmarkt 2020 durch lange Vertragslaufzeiten im Portfolio ausgegleichen. Wachstumschancen sieht das Institut vor allem im Bereich von Abo-Modellen für Elektrofahrzeuge.

Benedikt Schell, Vorstandsvorsitzender der Mercedes-Benz Bank | Foto: Mercedes-Benz Bank

Auch wenn das Neugeschäft der Mercedes-Benz Bank im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie zurückging, schloss die Universalbank des Stuttgarter Autokonzerns Daimler 2020 auf dem Niveau von 2019 ab. Das Gesamtvolumen der Leasing- und Finanzierungsverträge für Pkw und Nutzfahrzeuge lag bei 25,9 Mrd. Euro.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Neuer Anlauf für einen ID-Wallet

Der Anbieter von ID-Wallets Verimi und Yes, der Identifizierungsdienst der Volksbanken und Sparkassen, wollen gemeinsam Ident- und ID-Wallet-Lösungen voranbringen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten