FinanzBusiness

Mercedes Benz Bank gewinnt vor dem BGH gegen Schutzgemeinschaft der Bankkunden

Der Bundesgerichtshof bestätigt mit seinem Urteil die Rechtssprechung des Oberlandesgerichts Stuttgart.

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe | Foto: picture alliance/Uli Deck/dpa

Nach einem seit rund zwei Jahren andauernden Rechtsstreit hat die Mercedes Benz Bank auch die letzte juristische Instanz gegen die Schutzgemeinschaft der Bankkunden gewonnen. Die Schutzgemeinschaft hatte gegen das Institut wegen vermeintlich fehlerhafter Vertragsklauseln zur Widerrufsfrist bei Kreditverträgen Klage erhoben.

Der BGH hat in seinem Urteil vom 17. November die Klage aufgrund fehlender Klagebefugnis vollumfänglich abgewiesen und schließt sich damit der Rechtsprechung des Oberlandesgerichts Stuttgart aus dem Frühjahr 2019 an. Es war bundesweit die erste Musterklage nach Einführung der neuen Klagemöglichkeit im November 2018.

Die Mercedes Benz Bank äußerte sich auf Anfrage von FinanzBusiness lediglich sehr knapp: "Wir freuen uns, dass der Bundesgerichtshof unsere Rechtsauffassung bestätigt hat."

Mehr von FinanzBusiness

Greensill-Prüfung der BaFin lässt weiter Fragen offen

War die BaFin bei der Überprüfung der Greensill Bank zu langsam - und hat damit nach Wirecard zum zweiten Mal eine Pleite nicht verhindern können? Unterlagen aus dem Bundestag zeigen, wie die Aufseher vorgegangen sind - und welche blinden Flecken es in dem Fall noch gibt.

Geplante Dreier-Fusion zur "VR-Bank zwischen den Meeren" ist geplatzt

Die VR-Bank Westküste und Raiffeisenbank Handewitt schließen sich zur neuen VR-Bank zwischen den Meeren zusammen. Bis zuletzt war noch die VR-Bank Neumünster für eine mögliche Dreier-Fusion mit im Boot gewesen - dieser Plan hat sich nun in Luft aufgelöst. Die Vorstände in Neumünster zeigen sich von der Entwicklung "überrascht".

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen