FinanzBusiness

Auch Sparkasse Lemgo prüft Einführung eines Verwahrentgelts

Trotz eines leicht rückläufigen Zinsergebnisses kann das Betriebsergebnis vor Bewertung in 2020 auf dem Niveau des Vorjahres gehalten werden.

Bernd Dabrock | Foto: Sparkasse Lemgo

Die Sparkasse Lemgo könnte sich als nächste in den immer größer werdenden Kreis der Institute einreihen, die vermögenden Privatkunden Verwahrentgelte berechnet. Das kündigte die Nummer 131 der - Stand 2019 - 379 deutschen Sparkassen bei der Vorlage der Geschäftszahlen für 2020 an.

Die Sparkasse Lemgo verzeichnete den Angaben zufolge ein Wachstum der Kundeneinlagen im zurückliegenden Jahr ein Plus von 9,3 Prozent auf jetzt 2,6 Mrd. Euro. Hauptsächlich sei das Neugeld in kurzfristige Anlagen geflossen.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu