FinanzBusiness

Commerzbank wandert in die Microsoft-Cloud ab - COO Hessenmüller setzt auf Innovation und Effizienz

Institut vertieft "strategische Partnerschaft" mit dem US-Softwareriesen und will einen signifikanten Teil ihrer Anwendungen in die Cloud Microsoft Azure auslagern.

Commerzbank-COO Jörg Hessenmüller | Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert

Die Commerzbank und der US-Softwarekonzern Microsoft vertiefen ihre seit 2018 bestehende Partnerschaft. Das teilten beide Unternehmen mit.

Ziel ist es, bis 2023 bis zu 80 Prozent der IT in die Cloud zu verlagern.

Ein Sprecher der Commerzbank

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

"Man muss am Ball bleiben", sagt Michael Dauer

Mit 50 Jahren wechselt Dauer bei der SaarLB seinen Job. Im Interview mit FinanzBusiness erzählt er von seiner Motivation, und was es braucht, um im Bankgewerbe für den Arbeitgeber attraktiv zu bleiben.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen