Ehemaliger Sal. Oppenheim-Manager Marco Hauschildt hat nun auch der Deutschen Bank den Rücken gekehrt

Zuletzt war der Banker Leiter des German Desk in der New Yorker Niederlassung des Instituts. Sein Abgang hängt offenbar mit einer Umstrukturierung zusammen. FinanzBusiness hatte Einsicht in ein internes Memo.
Die Niederlassung der Deutschen Bank in New York. | Foto: Deutsche Bank
Die Niederlassung der Deutschen Bank in New York. | Foto: Deutsche Bank

Marco Hauschildt hat die Deutsche Bank verlassen, wie das Institut auf Nachfrage von FinanzBusiness bestätigte. Er war bei der Deutschen Bank zuletzt Leiter des German Desk in New York und zuvor Mitglied der erweiterten Geschäftsführung der in Schieflage geratenen Privatbank Sal. Oppenheim. Die Deutsche Bank hatte Sal. Oppenheim 2010 gekauft und 2017 in das eigene Haus integriert.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Lesen Sie auch