FinanzBusiness

Fiducia GAD positioniert sich als Cloud-Broker

Der IT-Anbieter der Volks- und Raiffeisenbanken plädiert für ein hybrides Multi-Cloud-Konzept - und will damit auch die Marktmacht der großen Public Cloud-Anbieter brechen. FinanzBusiness hat dazu mit Fiducia-Vorständin Birgit Frohnhoff gesprochen.

Birgit Frohnhoff, Vorstandin der Fiducia & GAD Foto: Fiducia & GAD

Bis Ende 2021 will die Fiducia & GAD ihre Private-Cloud-Umgebung vollständig umstellen. Ziel: Die Kunden des genossenschaftlichen IT-Provider sollen Anwendungs-, Plattform- und Infrastruktur-Services zentral, sicher und konform mit der Regulatorik an einer Stelle finden.

Seit drei Jahren läuft die Konsolidierung des Cloud-Portfolios bereits und soll in der Zentralisierung der Infrastruktur - Motto "raus aus der Bank – rein in ein Rechenzentrum" - münden. "Auf diese Vorarbeiten können wir nun mit allen weiteren Cloud-Angeboten aufsetzen", erklärt Birgit Frohnhoff, im Vorstand der Fiducia & GAD verantwortlich für das Ressort Cloud-Lösungen.

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr dazu

TrialBanner_Desktop_FinanzBusiness.jpg

Neueste Nachrichten

Stellenanzeigen

Mehr sehen

Mehr sehen