FinanzBusiness

Fiducia GAD positioniert sich als Cloud-Broker

Der IT-Anbieter der Volks- und Raiffeisenbanken plädiert für ein hybrides Multi-Cloud-Konzept - und will damit auch die Marktmacht der großen Public Cloud-Anbieter brechen. FinanzBusiness hat dazu mit Fiducia-Vorständin Birgit Frohnhoff gesprochen.

Birgit Frohnhoff, Vorstandin der Fiducia & GAD | Foto: Fiducia & GAD

Bis Ende 2021 will die Fiducia & GAD ihre Private-Cloud-Umgebung vollständig umstellen. Ziel: Die Kunden des genossenschaftlichen IT-Provider sollen Anwendungs-, Plattform- und Infrastruktur-Services zentral, sicher und konform mit der Regulatorik an einer Stelle finden.

Seit drei Jahren läuft die Konsolidierung des Cloud-Portfolios bereits und soll in der Zentralisierung der Infrastruktur - Motto "raus aus der Bank – rein in ein Rechenzentrum" - münden. "Auf diese Vorarbeiten können wir nun mit allen weiteren Cloud-Angeboten aufsetzen", erklärt Birgit Frohnhoff, im Vorstand der Fiducia & GAD verantwortlich für das Ressort Cloud-Lösungen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Bitmex-Gründer kaufen das Bankhaus von der Heydt

Durch die Kombination des Bankhauses, regulierte Krypto-Assets anzubieten, und der Handelsplattform von Bitmex wollen die Gründer auf dem europäischen Markt weiter expandieren. Nicholas Hanser von der Investmentbanking-Boutique Saxenhammer sieht in den Unternehmen ein "gutes Match".

Die Unsicherheit bei Bürofinanzierungen wächst

Trotz mehr Homeoffice-Nutzung seit Beginn der Pandemie hat eine Berenberg-Studie bis 2030 mehr Bürobeschäftige und eine wachsende Büroflächennachfrage ausgemacht. Allerdings mit gebremstem Wachstum und vielen Unbekannten.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob