FinanzBusiness

Hypovereinsbank bietet CO2-Ausgleich über neue Debitkarte an

Die Unicredit-Tochter führt eine weitere Bezahlkarte ein, mit der Kunden beim Online-Shopping Klimaschutzprojekte unterstützen können. FinanzBusiness hat mehr Details erfahren.

Die neue HVB Debitkarte | Foto: Hypovereinsbank

Die Hypovereinsbank (HVB) hat neben Giro- und Kreditkarte eine weitere Bankkarte eingeführt. 1,1 Prozent der über die neue Debitkarte getätigten Online-Umsätze gehen an die gemeinnützige Organisation Klima ohne Grenzen aus Leipzig. Gerade Online-Käufe stünden häufig in der Kritik, nicht umweltfreundlich zu sein, dem wolle man mit dem neuen Angebot begegnen, erzählt ein HVB-Sprecher im Gespräch mit FinanzBusiness.

Es scheint gut anzukommen: "Wir konnten bereits einen extrem hohen Zuspruch seitens der Angestellten am Einstellungstag beobachten und rechnen auch mit großem Interesse seitens unserer Kunden", berichtet der Sprecher weiter.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Verbände: Betrüger haben bei N26 die besten Karten

Sowohl der bayrische Genossenschaftsverband als auch der dortige Sparkassenverband machen der Neobank heftige Vorwürfe. Im Gespräch mit FinanzBusiness ist von mehreren Tausend Betrugsfällen die Rede, die über N26 laufen sollen. Die Neobank selbst sei für die Banken kaum zu erreichen, so die Kritik.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob