FinanzBusiness

Nach Vollbremsung springt das Geschäft der Autobanken wieder an

Die Pandemie trifft nicht nur die Automobilproduzenten, sondern auch ihre Geldhäuser. Die konzerneigenen Banken reagierten mit neuen Finanzierungsmöglichkeiten und berichten im Gespräch mit FinanzBusiness zwar von einer verbesserten Situation aber einer ungewissen Zukunft.

Axel Nordieker, Geschäftsführer der Toyota Kreditbank | Foto: Toyota Kreditbank

Die steigende Arbeitslosigkeit und die Rezession trifft Autobanken dreifach: Erstens sinkt die Nachfrage nach Neuwagen und somit auch nach Kredit- und Leasingverträgen. Zweitens können viele Verbraucher laufende Verträge nicht weiter bedienen. Drittens sind auf dem Gebrauchtwagenmarkt Leasingrückläufer aktuell weniger wert, als viele Unternehmen einkalkuliert hatten.

Eine Umfrage von FinanzBusiness bei den hauseigenen Kreditinstituten von Toyota, Audi oder Volkswagen und Co bestätigt, dass sich Autohäuser während des Lockdowns in einer Ausnahmesituation befanden. Die Verkaufsräume waren geschlossen, es wurden lediglich Fahrzeuge ausgeliefert, die Kunden bereits vor Ausbruch der Krise bestellt hatten.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

VR-Bank Salzungen Schmalkalden: Die Fusion kann kommen

Für den Vorstandsvorsitzenden mag juristisch noch nicht alles ausgestanden sein, das Institut selbst vollzieht trotzdem den nächsten Schritt: nach Hessen. Der Zusammenschluss mit der Raffeisenbank Borken greift rückwirkend zum 1. Januar. 

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob