FinanzBusiness

Nicht-Banken gewinnen im Kreditgeschäft an Bedeutung, prophezeit eine PwC-Studie

Auch auf dem deutschen Markt erwarten die Berater, dass klassische Kreditinstitute durch die Corona-Krise zunehmend unter Druck geraten und Wettbewerber aus dem Nicht-Banken-Segment weiter Marktanteile ausbauen werden. Die Grundlage dafür wurde bereits vor Jahren gelegt und ist jetzt Wettbewerbsvorteil für viele Asset-Manager, erfuhr FinanzBusiness.

Philipp Wackerbeck, Partner und Leiter Financial Services Europe bei Strategy& | Foto: PwC Strategy& (Germany) GmbH

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

BaFin untersucht Eignung von EY zur Prüfung von Banken

Die Wirtschaftsprüfer von Wirecard geraten im Zuge des Bilanzskandals immer weiter unter Druck, wie aus der Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine kleine Anfrage der FDP hervorgeht. In das Schreiben hatte FinanzBusiness Einsicht.

Das Investorenvertrauen in den Schuldscheinmarkt kehrt zurück

Das Schuldscheingeschäft sei in diesem Jahr gut angelaufen, so die Landesbank Baden-Württemberg. Bisher hat sie bereits sieben Transaktionen vermarktet, erfuhr FinanzBusiness. Auch im vergangenen Jahr konnte das Geldhaus seine Marktführerschaft in dem Segment ausbauen, trotz schwieriger Marktlage.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten