FinanzBusiness

Für Gewerbeimmobilien-Finanzierungen sieht es düster aus

Obgleich es keine Liquiditätskrise gibt, ist der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex DIFI auf dem niedrigsten Stand seit 2011.

Büroräume zu vermieten in der Alten Waage in Leipzig. | Foto: picture-alliance Waltraud Grubitzsch

Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) für gewerbliche Immobilienfinanzierungen in Deutschland ist auf dem tiefsten Stand seit zehn Jahren. Er beträgt - 56,7 Punkte.  Im zweiten Quartal 2020 sank er um 37,8 Punkte.

Das geht aus dem vierteljährlich erhobenen Stimmungsindikator für gewerbliche Immobilienfinanzierungen in Deutschland von JLL und dem ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung hervor.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Finanzjob