FinanzBusiness

OSV-Präsident Ermrich fordert nationale Regulierung der Sparkassen

Die Sparkassen sehen sich bei der Regulierung zu Unrecht mit internationalen Banken in einen Topf geworfen. Der Präsident der ostdeutschen Sparkassen verweist im FinanzBusiness-Interview auf das besondere Geschäftsmodell seiner Institute.

Michael Ermrich | Foto: OSV

Auf der Halbjahrespressekonferenz des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) hatte der geschäftsführende Präsident Michael Ermich gesagt, die Sparkassen litten mehr unter Niedrigzinsen und Überregulierung als unter Corona. FinanzBusiness hat da jetzt noch einmal nachgehakt.

Ostdeutsche Sparkassen kritisieren Bankenaufsicht und Wissenschaftler 

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Moss holt sich frisches Geld

Das Berliner Fintech bekommt 75 Mio. Euro für die weitere Expansion. Als neuen Investor konnte das Unternehmen Tiger Global gewinnen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob