ING Deutschland erhebt vorerst keine Strafzinsen

Klartext von Nick Jue: Der ING Deutschland-Chef will aktuell weder Strafzinsen erheben - noch die Commerzbank kaufen.
Nick Jue, Chief Executive Officer (CEO), während einer Bilanzpressekonferenz | Foto: picture alliance / Ulrich Baumgarten
Nick Jue, Chief Executive Officer (CEO), während einer Bilanzpressekonferenz | Foto: picture alliance / Ulrich Baumgarten

Nick Jue, CEO bei der ING Deutschland, hat betont, dass es bei der Direktbank keine Strafzinsen gibt - zumindest noch nicht. Man habe keinen Plan für Strafzinsen, schaue sich aber sehr genau an, was der Wettbewerb mache, konkretisierte Jue am Donnerstag (3. September) beim Handelsblatt Banken-Gipfel in Frankfurt. Verschiedene Medien hatten in dieser Woche von Vorbereitungen auf Strafzinsen in der niederländischen Bank berichtet.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Lesen Sie auch