FinanzBusiness

HVB: "Dass Kunden treu sind, darf man nicht missinterpretieren"

In der Privatkunden Bank der Hypovereinsbank (HVB) steht ein Umbau an. Anteile aus dem Firmenkundengeschäft sollen integriert, alle Services noch stärker als bisher digitalisiert werden. Jörg Frischholz, seit rund drei Monaten Privatkundenvorstand, erklärt im Gespräch mit FinanzBusiness seine Strategie.

HVB-Tower in München, Privatkundenvorstand Jörg Frischholz | Foto: HVB

Jörg Frischholz ist seit Mitte April Privatkundenvorstand der HVB, kommt aber aus dem Firmenkundengeschäft. Begonnen hat er seine Karriere in den 1990er Jahren mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann. 

UniCredit-Tochter HypoVereinsbank ordnet Vorstand neu 

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Solaris führt Neuorganisation des Unternehmens durch

Das Berliner Fintech hat laut einem Medienbericht einigen Mitarbeitern gekündigt - stellt in anderen Segmenten aber weiter fleißig ein. In den Bereichen Compliance, Operations und Risk ist das Personalwachstum besonders hoch, wie FinanzBusiness erfuhr.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen