FinanzBusiness

Förderbanken haben 2019 Zuschüsse gesteigert

Fast die Hälfte der Fördersumme entfiel auf den öffentlichen Wohnungs- und Städtebau. Aber auch in der Corona-Krise spielen die Förderbanken eine wichtige Rolle.

Ein Neubau in Berlin (Symbolbild) | Foto: picture alliance/dpa

Die Förderbanken des Bundes und der Länder haben im vergangenen Jahr 13,9 Mrd. Euro an Zuschüssen ausgegeben. Das waren 2,2 Mrd. Euro mehr als 2018, wie der Verband der öffentlichen Banken (VÖB) am Mittwoch (22. Juli) mitteilte.

Der größte Anteil entfiel demnach mit 5,3 Mrd. Euro auf die Förderung des öffentlichen Wohnungs- und Städtebaus. "Durch ihre Maßnahmen unterstützen die Förderbanken die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum insbesondere für junge Menschen und Familien mit Kindern", sagte VÖB-Hauptgeschäftsführerin Iris Bethge-Krauß laut der Mitteilung.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Investitionsbank Berlin wird umstrukturiert

Träger des Instituts ist künftig die IBB Unternehmensverwaltung Anstalt des öffentlichen Rechts (IBB UV) – als neue Konzernmutter. Auch die Beteiligungen der Förderbank sollen von ihr verwaltet werden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen