FinanzBusiness

Apobank trennt sich angeblich von Vorstand Olaf Klose

Die Apobank hat ihren Privatkundenvorstand Olaf Klose abgelöst, so ein Medienbericht. Klose kam 2016 von der Deutschen Bank.

Olaf Klose | Foto: Apobank

Bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG (Apobank) hakt nicht nur die IT, Probleme gibt es offenbar auch im Privatkundengeschäft: Am vergangenen Freitag hat der Aufsichtsrat laut einem Bericht in "Der Platow Brief" beschlossen, den für das Segment zuständigen Vorstand Olaf Klose abzulösen.

Dem Bericht zufolge gab es Beschwerden von Kunden - Kloses Konzept der Standardisierung der Vermögensberatung sei nicht gut angekommen, heißt es. Die Apobank will sich erst im Laufe des Mittags zu den personellen Veränderungen äußern.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Verbände: Betrüger haben bei N26 die besten Karten

Sowohl der bayrische Genossenschaftsverband als auch der dortige Sparkassenverband machen der Neobank heftige Vorwürfe. Im Gespräch mit FinanzBusiness ist von mehreren Tausend Betrugsfällen die Rede, die über N26 laufen sollen. Die Neobank selbst sei für die Banken kaum zu erreichen, so die Kritik.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob