FinanzBusiness

Apo-Bank hat nach IT-Umstellung noch Probleme

Über das Pfingstwochenende war die Apo-Bank auf ein neues System umgezogen. Bis jetzt läuft noch nicht alles rund. Die Kunden sind sauer, berichtet die Börsen-Zeitung.

Die Apo-Bank hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf. Hier ist die Niederlassung in Berlin zu sehen. | Foto: picture alliance/Bildagentur-online

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apo-Bank) aus Düsseldorf war über das Pfingstwochenende auf das IT-System der Schweizer Avaloq Group AG umgestiegen. Wir berichteten. Doch es zeigt sich, dass die Bank immer noch mit Problemen zu kämpfen hat, vor allem an der Kundenschnittstelle.

Das berichtet die Börsen-Zeitung am Samstag unter Bezug auf eine Unternehmenssprecherin. Die Bank weist auf ihrer Internetseite aber auch selbst an prominenter Stelle darauf hin.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob