FinanzBusiness

Deutsche Sparquote erreicht 2020 höchsten Stand seit 1995, erwartet BVR

Zuwachs der Bankeinlagen lag im ersten Quartal indes nur bei  5,8 Mrd. Euro, zeigt aktuelle Studie von Deutsche Bank

Sparschweine | Foto: picture alliance/Zoonar

Die privaten Haushalte in Deutschland werden nach Einschätzung des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) trotz Einbußen infolge der Corona-Krise 2020 Geld zurücklegen.

Der Verband rechnet nach Angaben vom Mittwoch damit, dass die Sparquote im Vergleich zum Vorjahr deutlich um einen Prozentpunkt auf 11,9 Prozent steigen wird. Von 100 Euro verfügbarem Einkommen würden damit knapp 12 Euro auf die hohe Kante gelegt. Eine Sparquote über 11 Prozent gab es in Deutschland nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes zuletzt 1995, damals waren es 11,4 Prozent.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Wirtschaftsprüfer verlangen hohe Rückstellungen der Banken

Nach dem BGH-Urteil zu Kontogebühren und den Entscheidungen von Gerichten zu Prämiensparverträgen fordert das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) die Institute auf, in ihren Bilanzen mögliche Rückforderungen der Kunden zu berücksichtigen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob