FinanzBusiness

In der Corona-Krise legen junge Menschen mehr auf die hohe Kante

Die Jungen ändern ihr Freizeitverhalten und sparen sogar noch mehr. Übrige Bürger halten ihre Sparraten aufrecht, zeigt eine Umfrage.

Foto: picture alliance/VisualEyze

Die Corona-Krise hat wenig Auswirkungen auf das Sparverhalten der Menschen. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage in Auftrag von RaboDirect Deutschland.

Demnach haben 71 Prozent der Befragten ihr Sparverhalten in der Krise nicht verändert. 19 Prozent sparen mehr, acht Prozent weniger als zuvor.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen