Isabel Schnabel pocht auf Unabhängigkeit der EZB

Die deutsche EZB-Direktorin erklärt im Interview mit der Financial Times, dass die Notenbank "in keiner Weise" ihre Geldpolitik als Reaktion auf das deutsche EZB-Urteil zum Anleihekaufprogramm anpassen will.
EZB-Direktorin Isabel Schnabel | Foto: picture alliance/ Michael Kappeler/ dpa
EZB-Direktorin Isabel Schnabel | Foto: picture alliance/ Michael Kappeler/ dpa
Ulrike Barth mit dpa

In der Diskussion um die Auswirkungen des Urteils der Bundesverfassungsgerichts zum Anleihekaufprogramm PEPP hat sich die Direktorin der Europäischen Zentralbank (EZB), Isabel Schnabel, in einem Interview mit der Financial Times (FT) zu Wort gemeldet.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Martin Daut ist Chief Executive Officer von Quirion. | Foto: Quirion AG

    Starkes Kundenwachstum bei Quirin und Quirion

    Für Abonnenten

    Lesen Sie auch