FinanzBusiness

Banken-Sozialpartner bereiten sich auf Kurzarbeit vor

Noch sind die Mitarbeiter in den Banken gut ausgelastet. Doch die Corona-Pandemie könnte auch bei den Instituten zu einem deutlich verringerten Arbeitsvolumen führen. Darum haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaften auf einen Tarifvertrag zur Kurzarbeit geeinigt.

Symbolbild | Foto: picture alliance/Fotostand

Arbeitgeber und Gewerkschaften haben sich auf einen Tarifvertrag zur Kurzarbeit im privaten Bankgewerbe geeinigt. Beide Seiten betonen, dass es sich um eine vorsorgliche Maßnahme handelt. Auch Mitarbeiter, die wegen fehlender Kinderbetreuung nicht arbeiten können, sollen besser unterstützt werden.

Über zu wenig Arbeit können sich Mitarbeiter in deutschen Banken derzeit indes nicht beklagen, vor allem in der Kreditvergabe.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Bitmex-Management kauft das Bankhaus von der Heydt

Durch die Kombination des Bankhauses, regulierte Krypto-Assets anzubieten, und der Handelsplattform von Bitmex wollen die BXM-Gründer auf dem europäischen Markt weiter expandieren. Nicholas Hanser von der Investmentbanking-Boutique Saxenhammer sieht in den Unternehmen ein "gutes Match".

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob