FinanzBusiness

Zielkes angekündigter Rücktritt bringt auch Bankenverband in die Bredouille

Erst im April übernahm Martin Zielke die Position des Präsidenten im Bundesverband deutscher Banken. Auch dort sind - wie in der Commerzbank - seine Tage gezählt.

(Noch-)Commerzbank-Chef Martin Zielke | Foto: Commerzbank

Im sonst eher beschaulich und ausgewogen agierenden Bundesverband deutscher Banken herrscht seit Freitagabend (3. Juli) hektische Betriebsamkeit. Grund ist der angekündigte Rücktritt von Martin Zielke von der Spitze der Commerzbank.

Die Satzung sieht eindeutig vor, dass nur ein im Amt befindlicher Geschäftsleiter Präsident des Bankenverbands sein kann.

Oliver Santen, Sprecher des Bankenverbandes

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Matthias Wissmann fährt in die Bankenbranche ein

FinanzBusiness Profil: Wissmann war 30 Jahre lang Politiker, anschließend sattelte er als langjähriger VDA-Präsident zum Lobbyisten um. In den vergangenen Jahren zog er vermehrt in Beiräte im Finanzsektor ein, nun auch bei Houlihan Lokey.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen