FinanzBusiness

Wüstenrot stockt Vorstand wieder auf drei Mitglieder auf

Falko Schöning wird ab Juni das Führungsgremium der Wüstenrot Bausparkasse ergänzen, er ist bereits seit vergangenem Jahr Generalbevollmächtigter. Zuvor war er unter anderem bei der Commerzbank.

Foto: Wüstenrot Bausparkasse AG

Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung von Digitalisierungsthemen, hat die Wüstenrot Bausparkasse ein weiteres Vorstandsmitglied berugen. Falko Schöning, seit Mitte 2020 Generalbevollmächtigter, wird Vorstand für den Bereich IT, Operations und Portfoliosteuerung. Diese Themen hatte der 52-Jährige bereits als Generalbevollmächtigter verantwortet.

Schöning war zuvor 30 Jahre bei der Commerzbank und dem Vorgängerinstitut Dresdner Bank, zuletzt als Cluster Lead Private Baufinanzierung.

Durch die Berufung Schönings in das Führungsgremium der Wüstenrot Bausparkasse hat dieses nun wieder drei Mitglieder. Im Sommer 2020 war Michael Gutjahr altersbedingt ausgeschieden. Die zwei anderen Vorstände sind Vorstandsvorsitzender und Geschäftsfeldleiter Wohnen der W&W Gruppe Bernd Hertweck und Finanzvorstand Matthias Bogk.

Mehr von FinanzBusiness

Berlin und Stuttgart preschen bei Fintech-Ranking nach vorne

Das neue Finanzplatz-Ranking der Londoner Denkfabrik Z/Yen Group hat auch eine Tabelle der stärksten Fintech-Standorte erstellt. Frankfurt liegt im innerdeutschen Vergleich vorne, spürt aber die Verfolger München, Berlin und Stuttgart im Nacken.

Die Volksbanken Kraichgau und Bruchsal-Bretten prüfen Fusion

Erneut könnte ein Volksbanken-Schwergewicht entstehen - dieses Mal in Baden-Württemberg. Gemeinsam kämen die Institute auf eine Bilanzsumme von mehr als neun Mrd. Euro. Die Gespräche seien aber noch ”ganz am Anfang”, betonten die Vorstände.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen