FinanzBusiness

Trotz Corona betrachtet Pfandbriefbank-Verband Märkte für Wohn- und Büroimmobilien als robust

Dies gelte allerdings nicht für den Markt für Einzelhandelsimmobilien, so der Verband in einer aktuellen Studiie.

Bürogebäude in München Foto: picture alliance / Sven Simon

Die Märkte für Wohnimmobilien und Büroimmobilien dürften in Deutschland trotz der andauernden Corona-Pandemie robust bleiben. Dies gilt allerdings nicht für den Markt für Einzelhandelsimmobilien. Das ist das Fazit einer Studie des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (VDP). Der Verband vertritt Banken, die durch die Emissionen von Pfandbriefen Wohn- und Gewerbeimmobilien finanzieren.

Mit Blick auf Wohnimmobilien stellte der vdp in der Studie zunächst fest, dass sich die negativen Folgen der Pandemie auf diesen Markt in Grenzen gehalten hätten. Dies sehe man anhand der Entwicklung des DIMAX, eines Leitindizes für den Markt. Nach einem Rutsch nach unten im Frühjahr hat sich der Index erholt und entwickelt sich seit September seitwärts.

Wohnimmobilien bilden unverändert eine attraktive Anlageform, solange die Märkte nicht langfristig durch Leerstand und Mietausfälle geprägt sind.

Franz Eilers, Leiter Immobilienmarktforschung bei VDP-Research, in der Studie

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr dazu

TrialBanner_Desktop_FinanzBusiness.jpg

Neueste Nachrichten

Stellenanzeigen

Mehr sehen

Mehr sehen