FinanzBusiness

Qonto plant rasantes Wachstum - auch in Deutschland

In den kommenden zwei Jahren will das Fintech mehr als 100 Millionen Euro in den deutschen Markt investieren und verstärkt Mitarbeiter einstellen.

Torben Rabe, Country Manager Deutschland bei Qonto. | Foto: Qonto

Die Neobank für Mittelständler Qonto hat sich frisches Geld für die weitere Expansion gesichert - ein guter Teil davon soll auch nach Deutschland fließen.

In einer Serie-D-Finanzierungsrunde hat das aus Frankreich stammende Fintech 486 Mio. Euro eingesammelt und wird nun mit 4,4 Mrd. Euro bewertet. Die Finanzierungsrunde wird angeführt von Tiger Global und TCV. Weitere neue Investoren sind Alkeon, Eurazeo, KKR, Insight Partners, Exor Seeds, Guillaume Pousaz, Gaingels und Ashley Flucas. Die Bestandsinvestoren Valar, Alven, DST Global und Tencent haben ebenfalls nachgelegt.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Berliner Volksbank bekommt einen neuen Aufsichtsratschef

An die Spitze des Kontrollgremiums rückt Tobias Weber, Geschäftsführer der Firmengruppe City Clean. Sein Vorgänger Stephan Schwarz hatte das Amt nach seiner Wahl zum neuen Wirtschaftssenator Berlins im Dezember niedergelegt.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob