FinanzBusiness

Aus Bitwala wird Nuri

Das Berliner Fintech wechselt Namen und Design aus, um gezielt neue Kundengruppen anzusprechen. Zudem plant man nach Informationen von FinanzBusiness demnächst einen Bitcoin-Sparplan.

Die neuen Logos von Nuri | Foto: Nuri

Das Berliner Fintech Bitwala benennt sich in Nuri um. Mit Neupositionierung von Produkt und Marke verfolgt der Anbieter von Krypto-Wallets und Bankkonto das Ziel, sich einer breiteren Zielgruppe zu öffnen. Mit dem Schritt streift das Fintech das Image der reinen "Krypto-Bank" ab. Zudem soll die Grundlage für die Neuentwicklungen geschaffen werden.

"Unsere neue Marke Nuri und das überarbeitete Kundenerlebnis bilden die Grundlage für viele weitere innovative Produkte und Funktionen, die wir unseren Kunden in den kommenden Monaten und Jahren anbieten werden", sagt CEO Kristina Walcker-Mayer, die erst vor Kurzem die Geschäftsführung übernommen hatte, in einer Mitteilung. 

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen