Scalable-Kunden werden Phishing-Opfer

Nutzer berichten von Phishing-Versuchen, bei denen offensichtlich die Daten aus dem Scalable Capital-Datendiebstahl verwendet werden. Das Fintech will ihnen nun bei der Risiko-Minimierung helfen, wie FinanzBusiness erfuhr - etwa indem es Betroffenen die Kosten für einen neuen Personalausweis und ein Identitätsschutz-Tool zahlt.
Der RoboAdvisor von Scalable Capital | Foto: Scalable Capital
Der RoboAdvisor von Scalable Capital | Foto: Scalable Capital

Die schlechten Nachrichten für Scalable Capital reißen diese Woche nicht ab. Nachdem sich das Fintech zuletzt über den Datenklau im eigenen Haus aufgeklärt hatte, finden sich nun auf Social-Media-Seiten Kundenstimmen, die von Phishing-Versuchen mit den erbeuteten Daten berichten.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Lesen Sie auch